· 

Bezirkspokal Männer | Im Achtelfinale ist Schluss

Für unsere erste Mannschaft reichte es heute in Niederschmiedeberg leider nicht für eine Platzierung unter den ersten beiden Teams. Mit der B-Besetzung wären trotz guten Ergebnissen weitere 128 Holz nötig gewesen, um in das Viertelfinale einzuziehen. Somit scheiden die Lößnitzer aus dem Bezirkspokal aus, können aber dennoch stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

Mit jeweils 1.727 Holz teilen sich der Leubnitzer SV 1898 und der SV Rot-Weiß Niederschmiedeberg die Qualifikationsränge zur nächsten Pokalrunde, dem Viertelfinale. Der Lößnitzer SV 1847 hatte dabei keinerlei Chance mitzuhalten, denn trotz guter Ergebnisse von Jürgen Lang (415), Frank Schäfer (409), Detlev Skrok (391) und André Lang (385) wären weitere 128 Holz nötig gewesen, um sicher die nächste Runde zu erreichen. Mit 1.600 Kegeln platziert sich Lößnitz damit auf dem letzten Turnierplatz, getoppt vom KSV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal (1.694 Holz, 3. Platz), welcher jedoch auch das rettende Ufer verfehlte.