· 

Bezirkspokal Frauen | Lößnitz zieht ins Finale ein!

Lediglich acht Mannschaften sind im hiesigen Bezirkspokal noch im Rennen. Vier davon schieden im Halbfinale aus, vier weitere schafften den Sprung ins Finale. Ein Team davon ist der Lößnitzer SV 1847, der sein Halbfinal-Turnier souverän gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch!

Mit 2.095 Holz spielten die Lößnitzerinnen auf der Bahn im Mülsener Ortsteil Stangendorf nicht nur einen super Durchschnitt von 524 Holz pro Spielerin, sondern ebenso einen neuen Mannschaftsbahnrekord! Dafür sorgten Katrin Röhling (521), Franziska Uhlig (495), Elke Lerche (511) und Angela Schulz (568). Als Erstplatzierter im Halbfinal-Turnier ließ man andere Hochkaräter wie den Hirschfelder SV (1.972 Holz; 2. Platz), den VfB Lengenfeld/V. 1908 (1.873 Holz; 3. Platz) oder den TSV Fortschritt Mittweida (1.820 Holz; 4. Platz) souverän hinter sich.

Als eine von vier Mannschaften kämpfen die Damen den LSV nun in letzter Instanz um den Pokal des Bezirks Chemnitz. Dabei müssen sie sich am 2. Juni auf der Stollberger Top-Bahn gegen den Hirschfelder SV, den TSV 90 Zwickau und den KSV Hainichen 92 behaupten. Herzlichen Glückwunsch!

 

Turnier in

Mülsen OT Stangendorf

Halbfinale
V A Ges.
1 Lößnitzer SV 1847 1.400 695 2.095
2 Hirschfelder SV 1.404 568 1.972
3 VfB Langenfeld/V. 1908 1.286 587 1.873
4 TSV Fortschritt Mittweida 1.311 509 1.820

 

Bemerkung: Es waren 4 Mannschaften startberechtigt. Die Plätze 1 bis 2 qualifizierten sich für das Finale am 02.06.2019 in Stollberg und sind hervorgehoben.